Altersvorsorge und Inflationssicherheit, verbinden Sie damit Ihr mögliches Eigenheim? In wie weit und in welchem Rahmen das zutrifft wird im Folgendem kurz erklärt.

a) Immobilien sind inflationssicher

Richtig, im Vergleich zu Geldvermögen sind Immobilien, wie alle anderen Sachgüter, nicht direkt von Inflation betroffen. Wie alle anderen Sachgüter verlieren sie aber durch Abnutzung oder voranschreitender technischer Entwicklung trotzdem an Wert. Dieser Wertverlust kann nur durch regelmäßige Investitionen ausgeglichen werden. Ein totaler Verlust ist aber tatsächlich so gut wie ausgeschlossen.

b) eine eigengenutzte Immobilie ist eine gute Altersvorsorge

Ja, die eigenen vier Wände können ein guter Baustein sein, wenn Sie diese schon besitzen, erben,  günstig erstehen oder Ihnen die Lebensqualität mögliche Mehrkosten Wert ist. Rechnet man die Kosten für eine durchschnittliche Immobilie gegen die Mietersparnis für genau das selbe Objekt gegen, ist Werterhalt allerdings schon ein gutes Ergebnis.

c) eine fremdgenutzte Immobilie ist eine rentable Geldanlage

Wenn Sie vermieten, statt in die eigenen vier Wänden zu ziehen, bleibt unterm Strich mehr übrig als nur der Werterhalt. Das bezahlen Sie mit dem kleinen Nachteil, dass Sie nicht in Ihrer Immobilie leben können. Die teilweise verbreitete starke Angst vor Schäden und Verlust sind unbegründet. Gegen das beispielsweise recht geringe Risiko von „Mietnomaden“ können Sie sich günstig versichern. Zum Vermögensaufbau und damit auch als Teil der Altersvorsorge oder als günstiger Weg zu den eigenen vier Wänden ist eine fremdgenutzte Immobilie eine gute Idee.

Vorteile einer Immobilie als Geldanlage

  • hohe Rendite
  • geringes Risiko
  • inflationssicher

Nachteile einer Immobilie als Geldanlage

  • Betreuungsaufwände
  • regelmäßiger Investitionsbedarf

Finanzstudio Empfehlung

Die eigene Wohnung ist gut für Ihr Wohlbefinden, gut für Ihren Geldbeutel ist allerdings eine vermiete Immobilie. Aufgrund der vielen Bewertungskriterien beim Kauf einer Immobilie ist Unterstützung vom Profi empfehlenswert. Ein guter Makler, ein ehrlicher Immobilienhändler oder im Idealfall ein Vermögensberater mit Erfahrung in diesem Bereich können Sie dabei unterstützen.

One thought on “die Immobilie als Geldanlage

  • 30. Mai 2017 at 15:10
    Permalink

    Ich stimme dem Artikel zu. Immobilien sind eine gute Anlage. In Immobilien investieren kann eine sehr lohnenswerte Sache sein.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.