Nach aktuellen politischen und sozialen Entwicklungen ist, Stand heute, keine Veränderung der aktuellen Entwicklungsrichtung abzusehen. Sozialen Wohnungsbau, der für Entspannung sorgen könnte, ist absolut unzureichend. Ganz im Gegenteil wechseln aktuell sehr günstige Mietobjekte von öffentlicher in private Hand. Auch Neubau in städtischen Regionen findet nahezu nur im hochpreisigen Segment statt. Somit bleibt der Mangel an bezahlbaren Wohnraum wohl auf Jahrzehnte bestehen.

Was leider für viele Mieter ein Graus, ist für Investitionen in städtische Immobilien eine gute Nachricht. Auch wenn sich die Preisentwicklung in den nächsten Jahren sicher etwas entspannen werden wird, kann man mit einer stabilen, positiven Entwicklung rechnen. Auch von Blasenbildung kann ich bei der aktuellen Ausgangslage noch lang nicht sprechen. Damit bleibt die Investitionen in Wohneigentum weiterhin sehr attraktiv.

p.s.: Sie finden kein attraktives Immobilienangebot? Wir helfen aus, ganz ohne Maklergebühren. Melden Sie sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.